Judith Schöffel

Sozialpädagogin und Erzieherin
Privat, wie auch beruflich (als Erzieherin bzw. Sozialpädagogin), setze ich mich schon seit längerem mit der Bedeutung von und dem angemessenen Umgang mit Emotionen auseinander. Dabei treibt mich der Wunsch an, mich selbst und meine Mitmenschen besser zu verstehen. Ich glaube, dass ein erfülltes Leben dann möglich ist, wenn man mit der ganzen Pallette an Emotionen in Kontakt ist und adäquat mit ihnen umzugehen weiß. Emotionskompetenz ist für mich auch ein Schlüssel, das eigene Leben zufriedener zu gestalten, die Soziale Arbeit weiter zu professionalisieren und eine gesamtgesellschaftliche Weiterentwicklung vor dem Hintergrund bevorstehender Herausforderungen und Megatrends anzuregen. Weitere Themen, mit denen ich mich beschäftige und die mir in diesem Kontext wichtig erscheinen sind Selbstfürsorge und -freundschaft, Hochsensibilität, Salutogenese (Entstehung von Gesundheit) und Ökologie.